englishdeutsch

Quantifizierende Verfahren versprechen Transparenz, objektive Beurteilungsmöglichkeiten und mehr Entscheidungsqualität. Nach ihrem Siegeszug in Amerika haben sie mittlerweile auch universitäre Regierungstechniken und akademische Wahrheitspolitiken in Europa umgestaltet und »unternehmerische Universitäten« hervorgebracht. Der Band untersucht die Bedeutung dieser Veränderungen für die Geschlechterdynamiken an Hochschulen, für Karriereverläufe von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, für Gleichstellungspolitiken und die Gender Studies und fragt, wie diese selbst in jene Dynamiken eingebunden sind.

Herausgegeben von Sabine Hark und Johanna Hofbauer. Mit Beiträgen von Sara Ahmed, Birgit Blättel-Mink, Ilse Costas, Rosalind Gill, Gabriele Griffin, Bettina Heintz, Johanna Hofbauer, Axeli Knapp, Heike Kahlert, Briken Kendra, Katharina Kreissl, Stephanie Michalczyk, Julia Nentwich, Ursula Offenberger, Aline Oloff, Alexandra Rau, Anja Rozwandowicz, Birgit Sauer, Susanne Sackl-Sharif, Tilla Siegel, Angelika Striedinger. 

 

Die Tagung zum Thema "GenderChange und unternehmerische Universität Arbeit – Organisation – Wissen" fand am 23.- 24. April 2015 statt. Weitere Informationen erhalten Sie hier.